MUSIKSCHULSATZUNG

Die Stadt Landau a.d.Isar erläßt aufgrund der Art. 23 und 25 der Gemeindeordnung für den Freistaat Bayern (GO) folgende Musikschulsatzung:

§ 1 Name, Sitz, Schulträger

Die Stadt Landau a.d.Isar errichtet und betreibt eine Musikschule als öffentliche Einrichtung. Sie führt die Bezeichnung „Städt. Musikschule Landau a.d.Isar“ und hat ihren Sitz in Landau a.d.Isar.

§ 2 Aufgabe und Gemeinnützigkeit

1. Die Musikschule ist Bestandteil des allgemeinen musikalischen Bildungswesens. Sie pflegt und vermittelt das Kulturgut Musik. Als Angebotsschule führt sie Kinder, Jugendliche und Erwachsene zum Singen und Musizieren und leistet einen Beitrag zur sozialen Erziehung. Sie schafft auch die Grundlagen für eine spätere musikalische Berufsausbildung.
2. Die Musikschule pflegt nach Möglichkeit Sing- und Musizierformen auf allen Gebieten der Musik und arbeitet eng mit anderen musikalischen und kulturellen Einrichtungen, Kindertagesstätten sowie den allgemeinbildenden Schulen zusammen.
3. Die Musikschule verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. Der Besuch der Musikschule steht nach Maßgabe dieser Satzung jedermann offen.

§ 3 Unterrichtsangebot

Das Unterrichtsangebot umfasst nach näherer Regelung dieser Satzung folgende Schwerpunktbereiche als Grundlage der Musikerziehung:

  1. Musikalische Grundfächer
  2. Eltern-Kind-Gruppe für 0-4jährige
    Musikalische Früherziehung für 3-5jährige
    Musikalische Grundausbildung für 5-7jährige
    Singklasse
    Orientierungsangebote
    Musikalische Kooperationsprogramme (z.B. Ganztagesklassen/Bläserklassen/Kindertagesstätten)
  3. Instrumental- und Vokalunterricht
  4. Streichinstrumente
    Zupfinstrumente
    Holzblasinstrumente
    Blechblasinstrumente
    Tasteninstrumente
    Schlaginstrumente
    Gesang
  5. Ensemblefächer
  6. Eine Vielfalt von Ensemblefächern Ergänzungsfächer (z.B. Theoriefächer, Musik und Computer, Komposition, Sprecherziehung u.v.m.)
  7. Zusatzangebote
  8. Workshops
    Kurse
    freiwillige Leistungsprüfung

§ 4 Musikalische Grundfächer

1. Als Grundlage des Instrumentalunterrichts und zu dessen Begleitung werden Kurse im Bereich „musikalische Früherziehung“ und „musikalische Grundausbildung“ errichtet.
2. Im Kursbereich „musikalische Früherziehung“ werden Kinder ab ca. 3 Jahren aufgenommen. Die Kurse dauern jeweils 1 – 2 Jahre. Es werden Kursgruppen von ca. 5 – 11 Kindern gebildet. Der Unterricht findet einmal wöchentlich statt und dauert jeweils 45 Minuten, ab 8 Kindern 60 Minuten. Aus besonderen Gründen kann im Einzelfall mit Zustimmung der Schulleitung eine abweichende Regelung getroffen werden.
3. Im Kursbereich „musikalische Grundausbildung“ werden Kinder im Alter von 5 – 7 Jahren aufgenommen. Diese Kurse dauern jeweils 1 - 2 Jahre. Es werden Kurs-gruppen von ca. 5 – 11 Kindern gebildet. Der Unterricht findet einmal wöchentlich statt und dauert jeweils 45 Minuten, ab 8 Kindern 60 Minuten. Aus besonderen Gründen kann im Einzelfall mit Zustimmung der Schulleitung eine abweichende Regelung getroffen werden.

§ 5 Instrumental- und Vokalunterricht

  1. Im Kursbereich „Instrumental- und Vokalunterricht“ werden aufgenommen, Interessenten, welche die musikalische Früherziehung oder die musikalische Grundausbildung mindestens 1 Jahr lang besucht haben. Im Ausnahmefall kann die Schulleitung von dieser Erfordernis Ausnahmen gestatten.
  2. Die Schüler/innen werden bei der Instrumentenauswahl beraten.
  3. Der Unterricht wird in Gruppen von 2 – 6 Schülern oder als Einzelunterricht erteilt. Die Gruppen sollen nach Alter und Vorbildung so zusammengesetzt sein, dass die besonderen Qualitäten des Gruppenunterrichts genützt werden können. Über die Einteilung sowie erforderliche Änderungen während des Schuljahres entscheidet die Schulleitung. Der Unterricht findet wöchentlich einmal statt und dauert jeweils 30 oder 45 Minuten. Der Einzelunterricht kann entweder 20 Minuten, 30 Minuten oder 45 Minuten dauern.

§ 6 Ensemblefächer

  1. In der Musikschule werden folgende Ensemblefächer unterrichtet: 1. Instrumentalgruppen
    2. Orchester
    3. Kammermusik
    4. Chor
    5. Gesangsensemble
    6. Bandunterricht
  2. Der Unterrichtet findet in der Regel wöchentlich einmal statt und dauert zwischen 30 Minuten oder 60 Minuten.
  3. § 7 Ergänzende Fächer

    1. Bei Bedarf können nach Maßgabe der zur Verfügung stehenden Mittel ergänzende Fächer angeboten werden. Die Zugangs- und Unterrichtsbedingungen werden jeweils gesondert festgelegt.
    2. Als ergänzende Fächer kommen in Betracht: Theoriefächer, Tanz, Rhythmik, Dar-stellendes Spiel, Musiktheater, Medienarbeit und Lehrerfortbildung.

    § 8 Schuljahr

    Das Musikschuljahr beginnt am 01. September und endet am 31. August des Folgejahres. Die Ferientage sowie die sonstigen unterrichtsfreien Tage richten sich nach den für die allgemeinbildenden Schulen geltenden Bestimmungen des Bayer. Staatsministerium für Unterricht und Kultus.

    § 9 Unterrichtsdauer

Eine Unterrichtsstunde dauert 45 Minuten, soweit nicht jeweils nach Fach und Gruppe eine andere Regelung in dieser Satzung festgelegt ist.

§ 10 Anmeldung und Aufnahme

  1. Jeder Schüler/jede Schülerin hat die Aufnahme durch einen eigenhändig, bei Minderjährigen von den/der Erziehungsberechtigten unterschriebenen Aufnahme-antrag zu beantragen. Mit der Unterschrift des Schülers/der Schülerin bzw. der/des Erziehungsberechtigten werden die Regelungen dieser Satzung, der Schulordnung und der Gebührensatzung anerkannt.
  2. Die Aufnahme in die Schule kann abgelehnt werden, wenn
  3. a) zu erwarten ist, dass der Interessent das Unterrichtsziel voraussichtlich nicht erreichen wird;
    b) auf Grund der räumlichen und/oder personellen Kapazität der Schule kein freier Unterrichtsplatz mehr zur Verfügung steht. Anmeldungen von Personen mit Hauptwohnsitz oder Nebenwohnsitz im Stadtgebiet Landau a.d.Isar sind bevorzugt zu berücksichtigen. Ansonsten ist der Eingang der Anmeldung ausschlaggebend.

3. Schüler/innen, die keinen Wohnsitz im Stadtgebiet Landau a.d.Isar haben, werden auf Grundlage einer abzuschließenden Sondervereinbarung aufgenommen.

§ 11 Beendigung des Unterrichtsverhältnisses

  1. Der Schüler/die Schülerin scheidet aus der Musikschule aus:
  2. a) wenn bis spätestens 3 Monate vor Ende des Schuljahres eine rechtsgültige Abmeldung für das folgende Schuljahr vorliegt,
  3. b) wenn die Schulleitung mit Zustimmung der unterrichtenden Lehrkraft den Ausschluss wegen mangelnder Eignung, Leistung oder persönlichen Fehlverhaltens verfügt,
  4. c) wenn mehr als zwei Monate die fälligen Unterrichtsgebühren nach der Gebührensatzung nicht bezahlt wurden und der/die Schulleiter(in) den Ausschluss verfügt. Aus zwingenden Gründen ist ein Ausscheiden während des Schuljahres mit der Genehmigung der Schulleitung möglich.

§ 12 Inkrafttreten

Diese Satzung tritt am Tage nach ihrer Bekanntmachung in Kraft.
Landau a.d.Isar, den 10. September 1990
Stadt Landau a.d.Isar
gez. J. Stadler
1. Bürgermeister

Bekanntmachungsvermerk
1. Die Satzung wurde am 11.09.1990 im Rathaus – Zimmer 11 – zur Einsichtnahme niedergelegt. Hierauf wurde durch Anschlag an allen Anschlagstellen im Stadtgebiet hingewiesen. Die Anschläge wurden am 11.09.1990 angeheftet und am 26.09.1990 wieder entfernt.
2. Die wortgetreue Übereinstimmung dieser Ablichtung mit der bei den gemeindlichen Akten befindlichen Urschrift der Satzung wird hiermit bestätigt.
Landau a.d.Isar, den 26.09.1990
gez. Steghafner, VOAR